Get Adobe Flash player

II. Herren

Oberliga-Spieler übernimmt zur neuen Saison den

Chefcoach-Posten bei den RotWeißen

Der FC Rot-Weiß Rhüden hat die Weichen für die Zukunft gestellt. Martin Kühn (30), aktuell noch als Spieler in den Diensten von Oberligist Freie Turner Braunschweig, wird ab der neuen Spielzeit die erste Herren des FC übernehmen. Diese Personalie gab am Wochenende Rhüdens neuer Fußballfachwart Thomas Pülm bekannt. Kühn wird demnach den Posten vom aktuellen Coach Thomas Runge übernehmen, der ab der neuen Saison die Reserve trainiert. Unterstützung erhält Kühn von Stefan Hauswald, der bereits jetzt maßgeblich in der Teamverantwortung des Nordharzligisten steht. Damit sind die Planungen für die neue Saison weitestgehend abgeschlossen. Erst einmal gilt es für den FC Rot-Weiß jedoch, den Klassenerhalt in der Nordharzliga sicher zu stellen. Hierfür müssen zunächst erst einmal alle Anstrengungen unternommen werden. Das gestrige Match gegen den SC Harlingerode fiel allerdings genauso ins Wasser wie viele andere Partien in der Staffel und auf Kreisebene. Zur Person Martin Kühn: Geboren 1987 in Frankfurt/Oder spielte er von Kindesbeinen an Fußball. Zunächst beim 1. FC Viktoria Frankfurt (1992 bis 1995), später und nach Wohnortwechsel in den Vorharz beim VfL Seesen (1996 bis 1999), bei Eintracht Seesen (1999 bis 2002) und bei der JSG Seesen-Süd (2000 bis 2002). Sein Talent blieb nicht unbemerkt und sowechselte Kühn in die B- und A-Jugend von Tuspo Petershütte, wo er Landesliga- und Niedersachsenliga-Erfahrung sammelte (2002 bis 2006). In der ersten Herren etablierte sich Kühn fortwährend und war viele Jahre als Torjäger erfolgreich, bevor es ihn vor zwei Jahren in die Oberliga zu den Freien Turnern Braunschweig verschlug. Nun will der inzwischen 30-jährige Kicker beim FC anheuern als Spielertrainer. Eine mutige Aufgabe, die er sich aber durchaus zutraut. Auf dem Feld dürfte Kühn sicherlich zu den herausragenden Akeuren im neuen FC-Team gehören. Das Amt des Spielertrainers ist neu und ungewohnt, aber beim FC ist man froh, einen Fußballer, der Oberligaerfahrung hat, in den Reihen zu wissen. Übrigens: Ein Dank galt am Sonnabend während der Präsentation Kühns Sascha Lüder, der derzeit die zweite Herren betreut und dieses Amt zum Saisonende an Thomas Runge abgibt. Spielleiter Thomas Pülm zeigte sich erfreut über die neuen personellen Veränderungen im Club. Da der Verein auch weiterhin viel Wert auf eine gute Jugendarbeit legt, könnte dem FC Rot-Weiß eine gute Zukunft bevorstehen. Der Unterbau der Vereine ist in der heutigen Zeit immer bedeutsamer. Und so sollen die jungen Talente in der neuen Saison behutsam in den Herrenbereich integriert werden.

(Bericht und Bilder: Seesener Beobachter vom 20.03.2017)

SV Bockenem 2007 II – FC Rot-Weiss Rhüden II 0:2 (0:0)

0:1 Benedikt Rettberg
0:2 Ronny Haas

Zu Beginn hatte der Gastgeber einige sehr gute Chancen, zum Ende der ersten Hälfte die Rhüdener. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte hätte der SVB dann in Führung gehen müssen, doch mit dem ersten Schuss in den zweiten 35 Minuten trafen die Rhüdener zur Führung. Danach war die Luft bei den 07ern etwas raus, der FC verwaltete das Ergebnis sicher und konnte sogar noch erhöhen.

II.Herren Sportwoche in Bockenem - Juli 2016

Die zweite Mannschaft des SVB (Saho Nuri Karim am Ball, in schwarz)
konnte sich gegen die Rhüdener Reserve nicht durchsetzen und verlor mit 0:2.

Veröffentlicht mit Genehmigung des SV Bockenem 2007
Bild und Text von DANIEL.HINZ und ins Internet gestellt, auf der Seite 
http://www.svbockenem.de