Get Adobe Flash player

Bericht-Archiv

Platz 2 für Rhüdener C-Jugend

Zum Abschluss der Punktspielsaison stand für die C-Jugend des FC RW Rhüden das Derby bei der JSG Vorharz auf dem Programm. Bei hochsommerlichen Temperaturen im Schildau-Stadion nahmen zunächst die Platzherren das Heft in die Hand. Rhüden kam nur schwer in Schwung und hatte deutlich weniger Spielanteile. Mit dem Glück des Tüchtigen konnten die Nettejungs allerdings verhindern, dass die JSGler aus ihrem Übergewicht etwas Zählbares machen konnten. Der aus einer längeren Verletzungspause zurück gekehrte Mathis Hölscher im Gästetor kann sich in dieser Phase mit einigen tollen Paraden auszeichnen. Offensiv gelang es Rhüden in der ersten Viertelstunde lediglich mit einigen Kontern auf sich aufmerksam zu machen. Doch in der 17. Spielminute setzten sich die Rot-Weißen mal für einige Zeit in der gegnerischen Hälfte fest und erzeugten ihrerseits so etwas wie Druck. Vorharz versucht es in dieser Situation mit einem Befreiungsschlag, der jedoch bei Leon Schandert landet. Der wartet kurz, bis die Verteidiger raus gerückt sind und spielt den Ball dann in den freien Raum, in den Lukas Runge einläuft und dann frei vor dem Torwart vollstreckt.

Zehn Minuten später kontert Rhüden erneut erfolgreich. Diesmal schickt Lukas Runge Petar Aleksandrov steil, der all seine Schnelligkeit in die Waagschale wirft und ebenfalls allein vor dem Torwart sicher einnetzt. Vorharz macht das Spiel, Rhüden die Tore.

Doch mit dem Pausenpfiff gelingt den ganz in Blau spielenden Platzherren dann noch der Anschluss. Ein Freistoß wird von der Mauer geblockt. Jedoch springt der Ball zu Chrystian Dalazen, welcher dann auch nicht konsequent gestört wird und diesen Freiraum nutzt, um den Ball zu versenken.

Direkt nach dem Wiederanpfiff scheint der FC noch nicht wieder voll auf dem Platz zu sein, so dass sie sich im Mittelfeld von den Vorharzern überlaufen lassen. Den Schuss von der Strafraumgrenze fälscht dann Abwehrchef Fabian Behnke so unglücklich ab, dass Mathis Hölscher ihn nicht mehr erreichen kann. Der Ausgleich. Insgesamt verdient, wenn man die Spielanteile betrachtet, aber in der Entstehung mal wieder völlig unnötig und eigentlich durchaus zu verhindern gewesen. Immerhin gestalten die Rhüdener die zweite Halbzeit nun ausgeglichen, machen sich das Leben aber dennoch unnötig schwer. Es mangelt ja nicht an Einsatz. Die Laufbereitschaft ist trotz der Hitze da. Man könnte es sich aber einfacher machen, wenn man nicht nur nebenher läuft, sondern die Gegner konsequenter stören würde. Das Zweikampfverhalten ist mit wenigen Ausnahmen stark verbesserungsfähig. Immerhin erarbeiten sich die Jungs von der Nette nun ein Chancenplus.

Als Schiedsrichter Torben Münchow die beiden letzten Spielminuten ankündigt und eigentlich alle schon mit der unausweichlichen Punkteteilung rechnen, wird das Spiel schließlich doch noch zu Gunsten das Gastes entschieden. Nach einer Ecke landet der Ball bei Lukas Runge, der sich von Gegenspielern umkreist sieht und das Spielgerät rückwärts über die Köpfe der Abwehr auf den freistehenden Marvin Habekost passt. Marvin zieht ab doch Torwart Julien-Noel de Rosa kann den Schuss abwehren. Das nun frei vor dem Tor liegende Spielgerät versucht Petar Aleksandrov noch mit vollem Einsatz über die Linie zu drücken, doch de Rosa wirft sich auf den Ball. Der folgende Abschlag allerdings landet bei Lukas Runge, der aus 25 Metern einfach mal abzieht. Kein Problem für den Torwart, wenn – ja wenn der Seesener Platzwart die Spielfläche nicht offensichtlich schon für die Beachfußballsaison vorbereitet hätte. An vielen Stellen findet sich tiefer, lockerer Sand statt saftigem Grün. Jedenfalls setzt Lukas Runges Schuss kurz vor dem Torwart noch einmal auf und statt hoch zu springen, schlittert er einfach auf dem lockeren Grund durch die Beine des Torhüters ins Netz.

Insgesamt ein etwas glücklicher Sieg der C-Jugend des FC Rhüden, die damit in der Abschlusstabelle den zweiten Platz belegt, während die JSG Vorharz Fünfter wird. Doch für den FC Rhüden ist die Saison noch nicht ganz beendet.

Am Pfingstsonntag steigt auf der heimischen Anlage in der Wilhelm-Busch-Straße der 1. TUI-Reisecenter-Cup für C-Jugendmannschaften. Neben den Gastgebern werden die U14 des SV Alfeld, die U15 des VfL Nordstemmen und die C-Jugend des SV GA Gebhardshagen erwartet. Anstoß des ersten Spieles erfolgt um 12:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Die jungen Sportler freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: Mathis Hölscher, Niklas Loske, Luca Rademacher, Fabian Behnke, Leon Schandert,  Lukas Runge, Petar Aleksandrov, Marvin Habekost, Luca Heller, Kittisak Mana, Kjell Bleier, Felix Gottschalk, Phil Weinhausen, Jakob Jan Golla

Tore: Lukas Runge (2), Petar Aleksandrov

Trainer: Markus Heller, André Schandert

Schiedsrichter: Torben Münchow

Durchschnittliche Bewertung  1 2 3 4 5fSie müssen anmelden um zu stimmen
4. Meldete sich mit einer Reihe von Glanzparaden zurück Mathis Hölscher
5. Musste diese Saison öfter auf's Feld als ihm lieb war Trainer Markus Heller
6. Jakob Golla spielt den klaren Ball
7. Marvin Habekost fackelt nicht lange
8. Spieler im Tor, Ball davor Hier kommt Petar Aleksandrov knapp zu spät, hatte aber in Halbzeit 1 das 20 erzielt
1. Lukas Runge erzielt das 1-0
2. Phil Weinhausen rettet auf der Linie
3. Man muss sich auch mal wehren können Kjell Bleier setzt ein Zeichen
4. Meldete sich mit einer Reihe von Glanzparaden zurück Mathis Hölscher
5. Musste diese Saison öfter auf's Feld als ihm lieb war Trainer Markus Heller

Weitere Fotos der Begegnung findet Ihr hier: https://1drv.ms/f/s!AhmrQQZiZkOVmzWkCLEHPfMAoM8U

(Bilder und Bericht: D. Gottschalk)

Am Pfingstsonntag, 04. Juni steigt auf dem Vereinsgelände des FC Rot-Weiß Rhüden zum ersten Mal der „C-Jugend TUI Reisecenter Cup“ des TUI ReiseCenter – Pülm Touristik Seesen. Das Turnier knüpft an eine frühere Tradition des FC Rot-Weiß Rhüden an, die seinerzeit vor etlichen Jahren regelmäßig Pfingst-Turniere ausgerichtet hat. Die Turniere waren stets gut besucht und ein fester Bestandteil des Rhüdener Dorflebens.

Der Spielplan sieht folgende Paarungen vor:

Um 12.00 Uhr spielt der FC Rot-Weiß Rhüden gegen den SV Alfeld U 14, um 12.40 Uhr tritt der VfL Nordstemmen U 15 gegen den SV GA Gebhardshagen an, um 13.40 Uhr spielt der FC Rot-Weiß Rhüden gegen den VfL Nordstemmen U 15, um 14.20 Uhr startet das Spiel des SV Alfeld U 14 SV gegen den SV GA Gebhardshagen, um 15.20 Uhr stehen sich der SV GA Gebhardshagen und der FC Rot-Weiß Rhüden gegenüber und um 16.00 Uhr misst sich der VfL Nordstemmen U 15 mit dem SV Alfeld U 14. Gegen 16.45 Uhr wird die Siegerehrung erwartet.

Für das leibliche Wohl ist während der gesamten Turnier-Dauer bestens gesorgt. Der Eintritt zu allen Spielen ist frei!

(Bericht: J. Koch)

C-Jugend trotzt allen Widrigkeiten

Morgens 9:15 in Goslar. Der Moment, in dem ein Spieler nach den Trikots fragt und sich Trainer Markus Heller und Betreuer Dirk Gottschalk nur entgeistert ansehen, um zu realisieren, dass einer oder beide wohl noch nicht richtig ausgeschlafen waren. So fing der Tag mit der ersten Widrigkeit an, die Markus Heller mit einer Ehrenrunde zurück nach Rhüden noch halbwegs ausbügelte und somit das Spiel mit lediglich einer Viertelstunde Verspätung von Schiedsrichter Achim Ahlburg angepfiffen werden konnte. Die Probleme, die sich krankheits- und verletzungsbedingt im Vorfeld ergeben hatten, ließen sich allerdings nicht so einfach beheben. Nachdem Stammtorhüter Mathis Hölscher nun schon vor zwei Wochen mit einer Verletzung ausgefallen war, ereilte dieses Schicksal am letzten Spieltag auch unseren Ersatzgoalie Conner Nickel. Zudem war Spielmacher Leon Schandert nach einer überstandenen Erkältung noch nicht wieder zu 100% fit und übernahm so den Posten zwischen den Pfosten. Und da all das noch nicht genug war, saß auch noch Abwehrchef Fabian Behnke mit Oberschenkelproblemen und der Vorgabe, nur im Notfall hinten rein gestellt zu werden auf der Bank. Alles andere als ideale Voraussetzungen für den Tabellendritten in seinem Gastspiel beim Tabellenzweiten JSG Rammelsberg/MTV Goslar II. Und dann war da ja auch noch die ungewohnte Plastikwiese…

Aber unsere C-Jugend trotzte allen Widrigkeiten und bot die vermutlich beste Saisonleistung – zumindest was den kämpferischen Aspekt anbelangte. Dabei ging es zunächst mit einem weiteren Rückschlag los. Bereits in der dritten Minute erhielten die Platzherren einen Freistoß aus gut 30m zugesprochen, den der Schütze genau unter die Latte setzte. Der frühe Rückstand lies befürchten, dass es nun ein ganz bitterer Morgen für die Nettejungs werden könnte, doch es kam ganz anders. Rhüden zeigte sich völlig unbeeindruckt, kämpfte sich ins Spiel und erarbeitete sich ebenfalls einige Torchancen. Es ging hin und her. Schließlich kombinieren sich Lukas Runge und Marvin Habekost auf links per Doppelpass durchs Mittelfeld, Lukas setzt sich dann energisch gegen die Abwehrreihe durch und stürmt in den Strafraum, um dort auf Petar Aleksandrov zurück zu legen. Dessen Schuss wird noch vom Torwart abgewehrt, jedoch ist Felix Gottschalk zur Stelle, um abzustauben.

Zwölf Minuten später dann sogar die Führung für unsere C-Jugend. Petar Aleksandrov schickt Lukas Runge zentral steil. Lukas läuft auf den Torwart zu und schießt den Ball an den rechten Innenpfosten. Der Ball läuft auf der Linie entlang und Lukas schafft es, ihn mit einem beherzten Sprung über die Linie zu drücken, bevor der Heimtorwart nachfassen kann.

Aber die Goslarer kommen noch vor der Pause zurück. Als wir uns an der Mittellinie einen unnötigen Ballverlust erlauben, geht es dann ganz schnell und der Ball landet vor unserem Strafraum, wo ein Angreifer einfach mal abzieht. Leon Schandert ist zwar noch mit den Fingerspitzen dran, aber der Schuss ist zu hart und platziert, um ihn noch am Tor vorbei zu lenken. So geht es mit einem 2:2 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel haben nun die Platzherren mehr Spielanteile; Rhüden ist jedoch immer wieder durch schnelle Konter gefährlich und so steht es lange Spitz auf Knopf und den Zuschauern wird ein spannendes Spiel geboten. Letztlich ist es dann auch einer dieser gefährlichen Konter der Nettejungs, der das Spiel entscheidet. Lukas Runge spielt den Ball von links diagonal durch die Abwehrkette. Petar Aleksandrov kann ihn gerade noch so erreichen und netzt am Torwart vorbei aus spitzem Winkel am langen Pfosten ein.

Nachfolgend spielen die Rot-Weißen die Zeit gekonnt und mit viel Einsatz runter und bleiben dabei mit einigen Kontern gefährlich, obwohl sich das Mittelfeld schon nicht mehr richtig in die Angriffe einschaltet sondern erkennt, dass in dieser Phase die Absicherung wichtiger ist. Und so jubeln am Ende dann doch die Gäste vom Dorf in der Kreisstadt. Vor dem Hintergrund der Umstellungen auf den genannten Schlüsselpositionen mit all ihren Nebenwirkungen und der ausnahmslos von allen gezeigten Leistung und Einsatzfreude verbietet es sich eigentlich einen Spieler heraus zu heben. Ich möchte das an dieser Stelle dennoch tun, da er in diesem Spiel die wohl schwierigste Aufgabe zu erfüllen hatte und dies mit Bravour gemeistert hat: Kittisak Mana hat Samstag nicht nur die gewohnt herausragende läuferische Leistung gezeigt, sondern auch ausgezeichnetes Spielverständnis, Stellungsspiel und Auge bewiesen und war der Leuchtturm, an dem sich die gesamte Mannschaft orientieren konnte.

Insgesamt aber kann jedem Einzelnen höchstes Lob ausgesprochen werden. Vor dem Hintergrund der genannten Widrigkeiten zeigten Alle eine Leistung, die Hochachtung verdient. Erinnert Euch an dieses Spiel zurück, wenn in Zukunft einmal wieder alle Umstände gegen Euch zu sein scheinen!

Am nächsten Samstag steigt dann das letzte Punktspiel der Saison. Der FC Rhüden reist zum Derby nach Seesen. Anstoß in Schildau-Stadion ist um 13:00 Uhr.

 

Es spielten: Leon Schandert, Niklas Loske, Luca Rademacher, Phil Weinhausen, Lukas Runge, Petar Aleksandrov, Marvin Habekost, Luca Heller, Kittisak Mana, Kjell Bleier, Felix Gottschalk, (Fabian Behnke, Semir Prins)

Tore: Felix Gottschalk, Lukas Runge, Petar Aleksandrov

Trainer: Markus Heller, André Schandert

Schiedsrichter: Achim Ahlburg

(Bericht: D. Gottschalk)

C-Jugend kontert Tabellenletzten aus

Nach dem spielfreien Wochenende zuvor, sollte am Samstag der nächste Dreier der C-Jugend eingefahren werden. Auf dem Dörntener Sportplatz legten unsere Jungs auch gleich einen Blitzstart hin. Bereits in der zweiten Minute wurde Lukas Runge auf links angespielt, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und legte dann vor dem Torwart auf den mitgelaufenen Petar Aleksandrov quer, der keine Probleme hatte, den Ball im leeren Tor unter zu bringen. Doch schon im direkten Gegenzug spielen sich die JSGler in unseren Strafraum. Unser Verteidiger geht recht robust in den Zweikampf, schlägt den Ball weg. Allerdings kommt der Angreifer bei der Aktion zu Fall und Schiedsrichter Stefan Peters, der die Partie sehr gut im Griff hatte und eine klare Linie pfiff, hattte wohl eine Berührung gesehen und auf Strafstoß entschieden. Dieser wurde zentral unhaltbar unter die Latte geknallt, was den Ausgleich bedeutete.

Nachfolgend entwickelte sich ein etwas zerfahrenes Spiel, bei dem unsere Mannschaft einige Chancen ungenutzt liegen ließ und streckenweise auch etwas unglücklich agierte. Immer wieder wurde mit langen Bällen der Weg durch die Mitte gesucht, was zu häufigen Ballverlusten führte. In der 14. Minute zappelte der Ball dann aber doch wieder im gegnerischen Tor. Leon Schandert überspielte von der Mittellinie die aufgerückte Abwehr der JSG Hees und Lukas Runge erläuft den Ball, lässt noch eben den Torwart aussteigen und schiebt locker zur erneuten Führung ein. Wieder 11 Minuten später kann Niklas Loske auf Links den Ball erobern und sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen. Er passt auf Lukas Runge, der sich ebenfalls gegen seinen Gegenspieler durchsetzt und dann gekonnt den Ball über den herauslaufenden Torwart ins Tor lupft.

Die Platzherren geben aber nicht auf und haben ihrerseits ebenfalls einige Spielanteile und auch die eine oder andere Torchance. Es ist dann schließlich auch ein Befreiungsschlag unserer Abwehr, der zum Ausbau der Führung beiträgt, da er von einem JSGler mit dem Hinterkopf so unglücklich in den Rücken der eigenen Abwehr verlängert wird, dass Petar Aleksandrov nur kurz den Turbo einlegen muss, um den Ball zu erlaufen und am Torwart vorbei einzuschießen. Doch Hees gibt sich immer noch nicht auf und zwingt unseren Torhüter Conner Nickel, der den verletzten Mathis Hölscher vertrat, zu seiner ersten großen Parade des Spiels, der noch weitere folgen sollten. Auf rechts hatte sich ein Angreifer der Heimmannschaft durch unsere Abwehr gearbeitet und kam aus 10m frei zum Schuss, den Conner aber mit einem tollen Reflex noch an die Latte lenken konnte.

Kurz vor dem Pausenpfiff wird dann Felix Gottschalk im Mittelfeld angespielt. Er passt den Ball steil an mehreren Verteidigern vorbei auf den startenden Petar Aleksandrov, der dann erneut dem Torhüter keine Chance lässt. So geht es mit einem 5:1 in die Pause.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff wird Lukas Runge zentral auf die Reise geschickt, spielt dann auf Petar Aleksandrov ab, der den Ball unhaltbar in die Maschen semmelt. Nur fünf Minuten später schickt Niklas Loske Lukas Runge, der im Strafraum angekommen noch zwei Gegenspieler und den Torwart austanzt und sein viertes Tor erzielt. Kurz darauf erhöht der FC Rhüden auf 7:1. Lukas Runge dringt in den Strafraum ein und versucht den Torwart zu überlupfen. Dieser kommt aber noch an den Ball und kann ihn entscheidend verlangsamen, so dass er noch deutlich vor dem Tor aufspringt. Dort war dann jedoch kein Abwehrspieler zur Stelle sondern Petar Aleksandrov reagierte am Schnellsten und konnte ihn über die Linie drücken.

Das 9:1 ist dann quasi eine Kopie des 7:1 nur mit vertauschten Rollen. Lukas Runge legt für Petar Aleksandrov auf.

Aber auch die Platzherren können noch einmal jubeln. Hierbei helfen die Nettejungs aber nach Kräften mit. Zunächst kommt es zu einem Missverständnis im Mittelfeld und anschließend kann niemand mehr den Angreifer stoppen, der dann locker den herauslaufenden Conner Nickel aussteigen lässt und versenkt. Fünf Minuten später zeigt unser Goalie dann aber einen weiteren Bigsafe, als er sich bei einem Schuss zunächst mächtig lang macht und den Ball dann im Nachfassen sichert. Leider verletzte er sich bei der Aktion an der rechten Hand und musste das Spiel beenden. Gute Besserung auch an dieser Stelle! Für ihn zog sich Kjell Bleier das Torwarttrikot über. Die restliche Spielzeit brachte hüben wie drüben nichts Zählbares mehr ein.

Ein erwartet deutlicher Sieg also für die Rot-Weißen, der allerdings auf eine ziemlich unerwartete Weise zustande kam. Bei nahezu allen 9 Toren handelte es sich letztlich um so was wie Kontertore, was vor dem Hintergrund, dass hier der Tabellendritte den Tabellenletzten auskonterte doch etwas verwundert. Wie schon in den letzten Spielen beobachtet, wird zu viel durch die Mitte agiert und sich dabei auf die Schnelligkeit unserer Stürmer verlassen. Das funktionierte gegen Hees und auch gegen Harlingerode. Es steht allerdings zu befürchten, dass im nächsten Spiel bei der JSG Rammelsberg/MTV Goslar II eine deutliche Leistungssteigerung und wieder mehr Spielwitz und Kreativität nötig sein werden, um den Platz erneut als Sieger zu verlassen. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz in Goslar ist am Samstag bereits um 10:00 Uhr. Wir sind gespannt, welche Mannschaft sich ausgeschlafener präsentiert.

Es spielten: Conner Nickel, Luca Rademacher, Fabian Behnke, Leon Schandert, Lukas Runge, Petar Aleksandrov, Jan Jakob Golla, Marvin Habekost, Luca Heller, Kjell Bleier, Felix Gottschalk, Niklas Loske,  Phil Weinhausen, Semir Prins, Kittisak Mana

Tore: Petar Aleksandrov (5), Lukas Runge (4)

Trainer: Markus Heller, André Schandert

Schiedsrichter: Stefan Peters

 

Durchschnittliche Bewertung  1 2 3 4 5fSie müssen anmelden um zu stimmen
Felix Gottschalk versucht den Torwart mit einem Kopfball zu überlupfen
Lukas Runge lässte Abwehrspieler und Torwart keine Chance
Niklas Loske mit einem öffnenden Pass in den freien Raum
Rackerte defensiv und mannschaftsdienlich und segelt hier knapp an der Ecke vorbei Captain Leon Schandert
Semir Prins geht dahin, wo es auch mal weh tut.
Conner Nickel bei einem seiner Glanzparaden. Musste leider vorzeitig verletzt vom Platz. Gute Besserung!
Felix Gottschalk versucht den Torwart mit einem Kopfball zu überlupfen
Lukas Runge lässte Abwehrspieler und Torwart keine Chance
Niklas Loske mit einem öffnenden Pass in den freien Raum
Rackerte defensiv und mannschaftsdienlich und segelt hier knapp an der Ecke vorbei Captain Leon Schandert

(Bericht und Bilder: D. Gottschalk)

Mit einer Jugendmannschaft und einer gemischten Mannschaft haben einige Spieler der C-Jugend sowie einige Eltern beim Boßeln für Jedermann in Störy teilgenommen. Die Spielgemeinschaft „Treppenterrier“ hatte zu ihrem traditionellen Event eingeladen und wieder mal eine perfekt organisierte Veranstaltung auf die Beine gestellt. In den Wertungskategorien Herren, Damen, Jugend und gemischte Mannschaften wurde auf verschieden langen Strecken der norddeutsche Outdoorsport mit der harten Kugel durchgeführt. Und dabei hatten die Vertreter des FC RW Rhüden nicht nur eine Menge Spaß sondern schnitten auch noch sensationell gut ab. Die gemischte Mannschaft aus Eltern der C- und D1-Jugend erreichte Platz 3 von 12 gewerteten Teams. Daniela Reis, Sina Rademacher, Ina Gottschalk, Rüdiger Runge, Axel Illers, Andy Rademacher und Dirk Gottschalk hatten damit das vorher gesteckte Ziel, nicht Letzter zu werden deutlich übertroffen.
Bei den Jugendlichen erreichten die Nettejungs Luca Rademacher, Luca Heller, Leon Schandert, Lukas Runge und Felix Gottschalk den zweiten Platz von sechs Mannschaften. Auf Platz 1 landeten „Die Offiziellen“, bei denen mit Bjarne Reis und Luca Illers die halbe Mannschaft also aus Spielern unserer D1-Jugend bestand. Alle hatten viel Spaß und nach Ende des Wettkampfs wurde natürlich auch noch einige Zeit gegen die gewohnt weiche Kugel getreten…

Durchschnittliche Bewertung  1 2 3 4 5fSie müssen anmelden um zu stimmen
Daniela Reis mit perfekter Haltung
Mit Unterstützung Rüdiger Runge
Platz 2 für unsere C-Jugendlichen
Platz 3 bei den gemischten Mannschaften
Sina Rademacher verfolgt ihren Wurf
...und wir tragen Sonnenbrillen Ina Gottschalk
Andy Rademacher nimmt Anlauf
Axel Illers holt weit aus
Daniela Reis mit perfekter Haltung
Mit Unterstützung Rüdiger Runge

(Bericht und Bilder: D. Gottschalk)

Maskottchen „Eddi“ begeisterte die Kinder und Jugendlichen

 Am vergangenen Samstag hatte die Jugendabteilung des FC Rot Weiß Rhüden zu einer besonderen Veranstaltung eingeladen. In der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr fand ein Jugendtag auf dem Vereinsgelände an der Nette statt. Das Angebot wendete sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren. In der Terminologie des Fußballs handelte es sich um die Kinder, die in der F-, der D 1- und der D2- sowie der C- und der A-Jugend kicken. Rund 60 Kinder und Jugendliche waren der Einladung gern gefolgt.

 Und hier der Ablauf in Kürze: Von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr gab es einen kindgerechten Hindernis-Parcours für die F-Jugend (Kinder im Alter bis 8 Jahren) mit verschiedenen Stationen. Von 10.30 bis 11.30 Uhr waren die Kinder D1-Jugend (Kinder von 11 bis 12 Jahren)  zu einem Schau-Training sowie zu einem Fußballspiel auf einer Kleinfeld-Anlage eingeladen.  In der Zeit von 11 bis 12.30 Uhr konnten Jugendliche von der C- bis zur A-Jugend (Jugendliche von 13 bis 18 Jahren) an einem leistungsgerechten Training in einem Muster-Parcours teilnehmen. Die D2-Jugend (Kinder von 9 bis 12 Jahren) konnte sich in der Zeit von 14 bis 15 Uhr bei einem Technik-Training erproben.

 Schließlich fand ein Abschluss-Spiel zwischen der A– und der C-Jugend in der Zeit von 15 bis 16 Uhr statt, das die A-Jugend erwartungsgemäß für sich entscheiden konnte. Als besonderes Highlight erwartete die Jugendabteilung ab 14 Uhr „Eddi“, das Maskottchen von Hannover 96, auf dem Sportgelände. „Eddi“ verstand es sehr gut, die Kinder und Jugendlichen zu motivieren und zu guten Leistungen anzuspornen.

 Während des Jugendtages gab es abseits des Spielfeldes noch verschiedene weitere Attraktionen. So gab es ein Schminken für Kinder, das von Jessica Seidler betreut wurde, eine Hüpfburg und ein Torwand-schießen. Jugendleiter Dietmar Hartmann führte den ganzen Tag über durch das bunte Programm und bedankte sich abschließend bei allen Trainern, Betreuern und den anwesenden Eltern für die Unterstützung.

Die Jugendabteilung des FC freute sich über diesen bunten Tag rund um die schönste Nebensache der Welt. Da das Wetter recht frühlingshaft und vor allem trocken ausfiel, wurde die Veranstaltung ein schöner Erfolg.  Für das leibliche Wohl wurde durch das Sporthausteam um Sylvia Pfeifenschneider dabei bestens gesorgt. Der Förderverein des FC Rot-Weiß Rhüden brachte sich hierbei finanziell mit ein.

 

Durchschnittliche Bewertung  1 2 3 4 5fSie müssen anmelden um zu stimmen
Hartmann.jpg
Hüpfburg (2).jpg
Schminken (1).jpg
Schminken (2).jpg
Torwand (3).jpg
A-, C-Jugend.jpg
D-1-Jugend.jpg
D-2-Jugend.jpg
Eddi.jpg
F-Jugend (1).jpg

 

(Bericht und Bilder: J. Koch)

Am kommenden Samstag lädt die Jugendabteilung des FC Rot Weiß Rhüden zu einer besonderen Veranstaltung ein. Dann wird in der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr ein Jugendtag auf dem Vereinsgelände an der Nette steigen. Das Angebot wendet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren. In der Terminologie des Fußballs handelt es sich um die Kinder, die in der F-, der D 1- und der D2- sowie der C- und der A-Jugend kicken.

Und hier der Ablauf in Kürze: Von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr gibt es einen kindgerechten Hindernis-Parcours für die F-Jugend (Kinder im Alter bis 8 Jahren) mit verschiedenen Stationen. Von 10.30 bis 11.30 Uhr sind die Kinder D1-Jugend (Kinder von 11 bis 12 Jahren) zu einem Schau-Training sowie zu einem Fußballspiel auf einer Kleinfeld-Anlage eingeladen. In der Zeit von 11 bis 12.30 Uhr können Jugendliche von der C- bis zur A-Jugend (Jugendliche von 13 bis 18 Jahren) an einem leistungsgerechten Training in einem Muster-Parcours teilnehmen. Die D2-Jugend (Kinder von 9 bis 12 Jahren) kann sich in der Zeit von 14 bis 15 Uhr bei einem Technik-Training erproben. Schließlich findet ein Abschluss-Spiel in gemischten Mannschaften in der Zeit von 15 bis 16 Uhr statt. Als besonderes Highlight erwartet die Jugendabteilung ab 14 Uhr „Eddi“, das Maskottchen von Hannover 96 auf dem Sportgelände.

Während des Jugendtages gibt es abseits des Spielfeldes noch verschiedene weitere Attraktionen. So wird es ein Schminken für Kinder, eine Hüpfburg und ein Torwand-schießen geben.

Interessierte Kinder und Jugendliche können an jeder Trainingseinheit ohne Voranmeldungen teilnehmen. Besondere Kenntnisse und Fertigkeiten sind bis auf eine entsprechende Sportbekleidung nicht erforderlich. 

Kommt einfach vorbei und macht mit.

Die Jugendabteilung des FC freut sich auf einen bunten Tag rund um die schönste Nebensache der Welt. Da das Wetter aller Voraussicht nach frühlingshaft und trocken sein wird, steht einer erfolgreichen Durchführung auf dem Vereinsgelände wohl kaum etwas im Wege. Die Veranstaltung findet aber auch bei nicht bestem Fußballwetter statt.

Für das leibliche Wohl wird durch das Sporthausteam um Sylvia Pfeifenschneider bestens gesorgt.

1 2 3 16