Get Adobe Flash player

Schiedsrichter

DANKE SCHIRI

lautet das Motto der bundesweiten Aktion des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der DEKRA. Woche für Woche sind deutschlandweit ca. 80.000 Unparteiische auf den Fußballplätzen der Republik im Einsatz – in der Kreisklasse ebenso wie in der Bundesliga. Eine Leistung, die absoluten Respekt verdient und nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Aus diesem Grund startete der DFB die Neuauflage der erfolgreichen Aktion „DANKE SCHIRI“.

So hatte der Schiedsrichterausschuss des NFV Kreises Nordharz um seinen Vorsitzenden Joachim Ren die schwere Aufgabe drei Referees aus ihren Reihen auszuwählen, die durch „vorbildliche ehrenamtliche Leistungen im Schiedsrichterwesen“ aufgefallen sind. Hierbei fiel die Wahl in der Kategorie „Schiedsrichterin“ auf Johanna Bauer vom TSV Leinde, in der Kategorie „Schiedsrichter Ü50“ auf Horst Kreth vom FC Rot-Weiss Rhüden und bei den „Schiedsrichtern U50“ auf Daniel Masterson vom SV Union Salzgitter.

Alle drei erhielten während einer Feierstunde im Beisein des stellvertretenden Kreisvorsitzenden Joachim Wojtke, dem Schiedsrichterlehrwart Christian Biel, der FIFA-Schiedsrichterin Dr. Riem Hussein von Joachim Ren eine Ehrenurkunde und ein DFB-Präsent überreicht. In ihren Ansprachen dankten Wojtke und Ren den drei ausgezeichneten Schiedsrichtern, überbrachten Grüße vom Vorstand und hoben insbesondere deren herausragendes Engagement und Leistungen hervor.

Beim anschließenden gemeinsamen Essen befand sich selbstverständlich das Thema Fußball im Mittelpunkt. Hochinteressant waren auch die Schilderungen der Erlebnisse und Erfahrungen von Dr. Riem Hussein, die sie während ihres vierwöchigen Aufenthalts als FIFA-Schiedsrichterin während der „FIFA-U20-Frauen-WM in Papua-Neugiunea erlebt und gesammelt hat.

(Bericht: Hans-Heinrich Brandes / Referent für Medienarbeit – NFV-Kreis Nordharz)

Der Bericht ist auf der Seite des NFV-Kreis Nordharz zu finden: Klick hier 

 

Patrick Breithaupt und Benedikt Beyes pfeifen künftig für den FC Rot-Weiß Rhüden. Nachdem beide den Schiedsrichterlehrgang in Othfresen erfolgreich besucht haben, werden sie künftig eigene Fußballspiele leiten. Der Vorstand freut sich, wieder zwei neue Jungschiedsrichter in seinen Reihen zu haben. Mit Hilfe von Sponsoren wurden beide –
neben der Schiedsrichtergrundausstattung vom Verein – mit dem Schiedsrichter-Shirt sowie einem Trainingsanzug ausgestattet. Hierfür geht der Dank des Vorstandes an die Sponsoren.

Nach der Einkleidung und der Begrüßung im Verein wurden beide gleich als Linienrichter beim Testspiel zum Abschluss des Trainingslagers der ersten Herren-Mannschaft am vergangenen Sonntag eingesetzt.

Neben der Stärkung der Persönlichkeit hat die Arbeit als Schiedsrichter noch weitere Vorteile. Mehr Informationen dazu können auf der Homepage des FC Rot-Weiß Rhüden unter der URL http://www.rot-weiss-rhueden.de abgerufen werden.

Anlage: Foto. Es zeigt von links: Uwe Probst (Vorsitzender), die beiden neuen Schiedsrichter Benedikt Beyes und Patrick Breithaupt sowie Schiedsrichter-Obmann Jürgen Dietrich.

DSC08328